geboren: 25. Oktober 2022
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 32 – 37cm (ca. Angabe!)
Rasse: Mischling
Gechipt: ja
Geimpft: ja
Kastriert/Sterilisiert: bei Abgabe ja
Aufenthaltsort: Tierheim Prijatelji/Kroatien
Die Übergabe erfolgt in 51491 Overath
Bemerkungen: Sidney wurde von einem Auto angefahren und an der Wirbelsäule verletzt. Daher ist er auf einen Rolli angewiesen.

Wieder einmal wurden die Mitarbeiter/innen vom Tierheim verständigt und wieder wurde ihnen ein Hund gemeldet, der von einem Auto angefahren war!
Die Menschen machten sich auf den Weg und sahen Sidney schon von Weitem. Ein kleines, zuckendes und hilfloses Bündel, das ganz vorsichtig für den Abtransport vorbereitet wurde. Sidney wurde ins Tierheim gebracht, in der Krankenstation eingeliefert und von dort aus direkt in eine Spezialklinik verbracht.
Durch den Autounfall ist seine Wirbelsäule so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass Sydney auf einen Rolli angewiesen ist. Für die Menschen hört sich das schlimm und furchtbar an, die Tiere gewöhnen sich an solche Situationen sehr schnell und sind da auch etwas unkomplizierter als die Menschen.
Untergebracht ist Sidney auf dem Wohnhausgrundstück der Tierheimleiterin. Dort ist er mit einigen anderen Hunden zusammen, darunter auch einige andere Rollihunde.
Nach einer ganz kurzen Gewöhnungszeit ist Sidney mit seinem Rolli glücklich unterwegs.
Sidney ist den Menschen gegenüber sehr anhänglich und treu und er versteht sich auch sehr gut mit den Artgenossen, die alle ebenfalls fröhlich unterwegs sind. Wenn Sidney liebesbedürftig ist, dann sucht er sich einen Menschen aus, geht zu diesem und lässt sich kraulen und schmusen. Dabei liebt er es, wenn er von den Menschen umarmt wird.
Zu erwähnen wäre noch, dass Sidney seine Geschäfte von alleine erledigen kann.
Wir suchen nun für Sidney ein für ihn geeignetes Zuhause, mit Menschen, die mit seiner Beeinträchtigung umgehen können, und vielleicht auch damit bereits Erfahrungen haben. Es wäre für Sidney eine sehr schöne Sache, wenn er eine geeignete Familie finden würde.
Vielleicht haben Sie ja genau die richtige Umgebung und die entsprechende Einstellung zum Tierschutz. Sidney würde sich freuen.

Der kroatische Winter ist sehr kalt. Sidney, gut geschützt, auf dem Rolli.



Wir fahren monatlich nach Kroatien und in die Slowakei, um Sachspenden zu unseren Partner-Tierheimen zu bringen. Die Hunde, die ein Zuhause gefunden haben, dürfen dann mit uns nach Deutschland ausreisen. Sie sind geimpft, gechipt, kastriert und werden mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt. Die Schutzgebühr beinhaltet unter anderem das Impfen und Chippen, die Kastration/Sterilisation und den Transport.

Welpen werden altersgerecht geimpft und sind noch nicht kastriert.

Bei Interesse oder Fragen zu den Hunden wenden Sie sich bitte an die untenstehenden Kontaktpersonen, entweder telefonisch, per E-Mail, oder über das Kontaktformular.

Bitte senden Sie uns zur besseren Kontaktaufnahme Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse mit. Vielen Dank.

Tierwald e.V.

Kontakt:
Helke Roßler: helkerossler10@gmail.com 0171-1424428
Gunda Linden: Gunda.linden@gmail.com 01638714206
Mandy Preetz: m2007preetz@gmail.com 0162- 1543606
Manuela Wittrock: manuelawittrock1@gmail.com 01512- 0213931

www.tierwald.eu

Aktuell sind viele Hunde in unserem Partnertierheim in Kroatien, Hunde in jedem Alter, vom Welpen bis zum Senior, von klein bis groß.

Bitte sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des Hundes, der zu Ihnen passt.
  
Impressum:
 
Tierwald e.V.
Vereinssitz: Am Aggerberg 1, 51491 Overath
 

  1. Vorsitzende: Sylvia Martin-Zippel
    Telefon: 0170/5886329
    E-Mail: sylvia.tierwald@gmail.com
    Fax: ++49(0)32226835042
     
    Amtsgericht Köln, VR 19196
    Finanzamt Bergisch Gladbach
    Steuernummer 204/5807/0532
     
    Sparkasse Trier, IBAN: DE19 5855 0130 0003 6247 31; BIC: TRISDE55XXX
     
    Tierwald e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein mit Sitz in 51491 Overath (Amtsgericht Köln, Registerblatt VR 19196).
     
    Tierwald e.V. verfügt über eine Erlaubnis gemäß § 11 Abs. 1 Nr. 5 Tierschutzgesetz.